Montag, 20. Februar 2012

[Projekt] Hochbeete - Anfüllen

Nun ist es endlich soweit!
Die Seiten sind verschraubt, der Boden mit Kaninchendraht gegen Wühlmäuse gesichert und die Seiten mit Bodengewebe ausgelegt.
Hier folgt meine Auflistung von Dingen, die ich zur Füllung meiner Hochbeete verwenden möchte.
  • grober Strauchschnitt, Äste
  • Grassoden, umgekehrt
  • Laub (jede Menge gemischt: Kastanie, Eiche, Buche, Platane, usw.)
  • Pappschnitzel (unbedruckte braune Kartons in 3x3cm Schnitzel zerrissen)
  • Perlite
  • Blähton
  • Kohle (Holzkohleüberreste aus unserem Grundofen)
  • Urgesteinsmehl
  • Hornspäne
  • etwas alten Pferdemist (im Herbst auf einem kleinen leergeräumten Beet zwischengelagert)
  • Kompostinhalt (zum Teil bereits fertig kompostiert, zum Teil noch 'roh')
  • Humusziegel, aufgelöst
  • Muttererde (netterweise von den neuen Nachbarn überlassen, die noch viel zu viel haben)
  • Gartenkompost (Sackware von hier)
Ich schichte zuerst die groben Bestandteile und mische nach der Auflage der Grassoden die übrigen Sachen immer schön abwechselnd zusammen. Händeweise gut verteilen.

Hier das Laub, nette Gabe eines Bekannten - er hat zuviel, ich nehm's gerne.

Die zwischengelagerten Grassoden.

Strauchschnitt, zwischengelagert. Man beachte den Wasserstand in Nachbars Garten - es hat zuviel geregnet im Dezember.


Hier nur ein paar Säcke 'grünes Gold'. Sperrig und schwer, aber ich verspreche mir einiges davon...
Hier eine Ansicht der Grassoden von unten - darunter ist noch Strauchschnitt zu erkennen.
Ein Zwischergebnis - leider immer noch Stand der Dinge, weil seit diesem Abend der Frost den Boden gut im Griff hat. Leider kein Mutterboden schippen möglich. Warten ist angesagt.
Ich bin mittlerweile, nach gut zwei Wochen Untätigkeit etwas unentspannt und kribbelig, wann es denn nun weitergeht. Beet 2 will noch umgegraben werden und die Seiten müssen noch dran, Kaninchendraht und Bodengewebe dito.

Ich überlege schon, ob ich darunter vielleicht nicht umgrabe und einfach auf dem bestehenden Rasen aufschichten soll. Aber etwas den doch verdichteten Boden auflockern erscheint mir sinnvoll. Mal sehen.