Montag, 19. März 2012

Aus- und umtopfen angesagt!

Heute war ein unglaublich schöner Tag - klare Luft und schön kalt heute morgen, Sonne den ganzen Tag über. Und allerhand zu tun. Also nichts wie raus.


Zuerst mal die vorgezogenen Kohlrabipflänzchen raussetzen:

Diese haben nach dem Vorkeimen in einem Druckverschlußbeutel ganz gut auf die Quelltabletten übergegriffen.

Die Erde in den Hochbeeten ist schon richtig schön angewärmt von der Sonne.

Ich habe sie tief eingesetzt und auch noch etwas 'angehäufelt'.
Ich entschuldige mich für die Bildqualität, ich arbeite für den Blog aus Bequemlichkeit mittlerweile fast ausschließlich mit meinem Handy, das kann zu helle und zu dunkle Bilder wirklich kaum gut abbilden...

Danach ging es drinnen weiter:

Die Tomaten müssen unbedingt umgetopft werden. Sie sind zum Teil bereits 15cm groß.

Als Erde verwende ich eine Mischung aus einem Teil gesiebter Gartenerde, einem Teil gesiebter Kokoserde, einem Teil Gartenkompost (Sackware). Dazu kommt noch eine Hand voll Blähton.

Man kann und soll Tomaten tiefer einsetzen, sogar bis zu den Keimblättern,
sie bilden sogenannte Adventivwurzeln und werden viel stärker.

Als Gefäße dienen mir zum Einen Joghurtbecher (0.5l) und zum Anderen aufgeschnittene Tetra-Paks.

Irgendwie sind es verdammt viele ;)
Diese stehen nun wieder am Südfenster hinter dem Sofa - da ist es schön hell und auch muckelig warm.
Diese hier war meine erste Aussaat - eine himbeerrote Cocktailtomate, ist schon ein richtig schönes Pflänzchen.
Überall stehen nun Töpfchen, einige Sämlinge rücken noch nach, wir müssen also unbedingt noch mehr Joghurt, Buttermilch und Kefir verputzen...