Samstag, 13. Juni 2015

Zen-sen

Es hat tatsächlich einen großen Unterschied gemacht, Gras mit der Sense zu schneiden jetzt, nachdem mir die Herren beim Heimatverein die Sense gedengelt haben. Vielen Dank nochmal!


Unter der Krone dieses Apfelbaums (ein Boskoop) habe ich sie ausprobiert, das Foto wird der Sache nicht gerecht ;) Also die Baumkrone hat schon einen Durchmesser von etwa 6 Metern...
Es war recht anstrengend, denn man ist als Anfänger ja immer etwas übereifrig oder verbissen. Und es war warm. Sehr warm. Und das Gras blüht!!!!!! Ich hab zeitweilig in einer Wolke aus Gräserpollen gestanden. Ich dachte immer, ich hätte keinen Heuschnupfen, allerdings kommt das wohl auf die Konzentration an :o

Aber es hat sehr viel besser geklappt, als noch mit stumpfen und bestimmt 30 Jahre nicht genutztem Werkzeug. Ich bin so froh und meiner Oma und meinem Onkel so dankbar, dass sie die Sense von meinem Opa aufbewahrt haben. Ich bin sicher, er wäre sehr froh zu sehen, dass ich versuche sie in Ehren zu halten und zu lernen sie vernünftig zu benutzen.
Und ähnlich wie das Umgraben unseres Kartoffelackers im vergangenen Jahr, hat das Sensen sogar Spaß gemacht. Man kann sie richtig darin vertiefen. Darum Zen-sen.